Suche
  • Bergwetters

Erste Ferienwohnung im Strohballenhaus mit ⭐️⭐️⭐️⭐️ ausgezeichnet

Aktualisiert: 9. Dez 2020

Schweizer Tourismus-Verband zeichnet Apartment im Strohballenhaus mit dem Comfort Siegel aus


Erstmalig ist eine Ferienwohnung in einem Strohballenhaus vom Schweizer Tourismus-Verband mit der 4-Sterne Holiday Comfort Urkunde ausgezeichnet worden. „Bergwetters Strohballen Heisl“ mit seiner Ferienwohnung wurde 2020 in Arvenbüel auf 1’300m Höhe direkt an der Skipiste gebaut. Was machen Ferien in unserem Strohballenhaus so besonders?






„Wir brauchen zum Grillieren mehr Holz im Sommer als für den Cheminee im Winter“





Vor über 100 Jahren wurden bereits Wohnhäuser mit Strohballen als Isolationsmaterial gebaut. Meist werden Sie in den Alpen in häheren, nebelfreien Lagen mit grossen, nach Süden ausgerichteten Fensterfronten gebaut, Zuletzt wurde eine ganze Strohballensiedlung in Nänikon bei Zürich fertiggestellt. Die Idee ist, ein Haus aus natürlichen Rohstoffen zu bauen, welches sich selbst aufwärmt und warm hält - also ohne Heizung zurechtkommt.



Aber funktioniert das? Das gleich voraus: für uns ist es meist zu warm im Haus. Bei sonnigen Tagen liegt die Temperatur im Schnitt über 22 Grad - auch im Winter. An wirklich bewölkten, sehr kalten Tagen sinkt sie über Nacht auch mal auf 18 Grad. Die Strohballen, innen mit Lehm und aussen mit Kalk verputzt, speichern und geben die Wärme wieder.


Mag scherzhaft klingen, aber wir brauchen zum Grillieren mehr Holz im Sommer als für den Cheminée im Winter. Während heutzutage alle von Umwelt, Klimaschutz und ökologischem Bauen sprechen und sich dabei aber einen Minergie-Betonhaus mit teuren Baustoffen und Dämm-Materialien nach dem anderen hinstellen, besteht ein Strohballenhaus einfach aus Stroh und Holz, das ohne Heizung funktioniert (vielleicht nicht bekannt, aber die weltweite Betonproduktion verursacht mehr CO2 als der gesamte Flugverkehr).



„Die warme und gemütliche Atmosphäre, die ein Strohballenhaus ausströmt, ist mit konventioneller Bauweise nicht vergleichbar“



Was ist aber im Haus so besonders? Bisher hat sich noch jeder wohl gefühlt - und man kann gar nicht so recht sagen, weshalb. Jedenfalls bleiben Besucher gerne länger als geplant. Wer alleine den Strohballenhaus-Rohbau betritt, weiss, wovon wir sprechen - in einem nach Nassbeton riechendem Neubau ist das anders. Ein Strohballenhaus ist zu 100% ökologisch, nachhaltig und ressourcenschonend. Der obere Teil der Weizenhalme wird fürs Bier verbraut, der untere fürs Haus verbaut. Dass es komplett allergenfrei ist, keine Kopfschmerzen oder trockenen Hals verursacht ist selbstredend bei dem Materialeinsatz. Ja, und natürlich ist es feuerpolizeilich abgenommen. Strohballen halten genug Luft, um einen guten Dämmwert zu garantieren, aber aufgrund ihrer kompakten Pressung zu wenig Luft, um eine Verbrennung zu erlauben. Eine Wand aus Stroh, verputzt mit Lehm oder Kalk, hat die Brandwiderstandsklasse F90, heisst, sie widersteht einem Feuer mit 1200 Grad Hitze für 90 Minuten - gleich wie Holz oder Beton.


„Nachhaltig & ressourcenschonend bauen? Klar! Der obere Teil der Weizenhalme wird fürs Bier verbraut, der untere fürs Haus verbaut.“



Es hilft aber nichts, nur darüber zu schreiben - glaubt eh keiner, dass man ein Haus in den Alpen ohne Heizung bauen kann. Und schon garnicht nur aus Stroh, Holz, Lehm und Kalk. Man muss es einfach erlebt haben.

Das kann man am besten in unserer Ferienwohnung, „Bergwetters Kemenate“ - modern aber sehr gemütlich ausgestattet, direkt an der Piste, mit Hammer-Aussicht auf die Glarner Alpen


Vermutlich nicht umsonst hat sich der Schweizer Tourismus-Verband dazu entschieden, erstmalig ein Ferien-Apartment in einem Strohballenhaus mit Top-Noten auszuzeichnen. Wir hoffen, es es folgen noch viele mehr - denn Strohballenhäuser gibt es mehr als man denkt...hören sie sich mal um...oder besuchen sie uns auf https://www.bergwetters.ch.


238 Ansichten0 Kommentare